A A A
Home »  Elterninformation »  Schul ABC

Unser Schul ABC - Wichtige Elterninformationen

                                                                       August 2019

Anmeldungen

Die Anmeldung der Schulanfänger findet gemeinsam mit Ihren Kindern im März/April (ein Jahr vor der Einschulung)statt. Sie erhalten für diese Anmeldung von der Schulleitung eine persönliche Einladung. Bitte legen Sie zu diesem Termin die Geburtsurkunde oder das Familien-stammbuch vor.

Ansteckende Krankheiten
Bei folgenden Erkrankungen darf Ihr Kind nicht die Schule besuchen:Diphtherie, Keuchhusten, Masern, Meningitis, Mumps, Röteln, Scharlach, Tuberkulose, Virushepatitis, Windpocken. Diese Krankheiten sind meldepflichtig. Sie müssen uns also eine solche Erkrankung unverzüglich mitteilen.

Wenn bei Ihrem Kind Läuse auftreten, gelten diese Regeln auch.

Arbeitsgemeinschaften
In unserer Grundschule werden eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften angeboten. Für die 1. Klassen gibt es weniger Angebote, da sich die Schüler und Schülerinnen erst einmal an ihren neuen Tagesablauf gewöhnen müssen. Für die 2., 3. und 4. Klassen bieten wir vielfältige musische, sportliche und künstlerische Angebote an. Gerade in diesem Bereich sind wir auf die Hilfe von Eltern oder Angehörigen angewiesen. Wenn Sie ein Hobby und Interesse haben, dieses Hobby an unsere Kinder weiterzugeben, wenden Sie sich bitte an die Schulleitung oder die jeweilige Klassenlehrerin ihres Kindes.

Arbeitsmaterial
Die Eltern sind verpflichtet, ihre Kinder mit dem erforderlichen Schulmaterial auszustatten und für die Vollzähligkeit zu sorgen. Zum Schuljahresbeginn gibt es für die einzelnen Klassen Materiallisten. Natürlich sollten Eltern und Lehrer die Kinder gemeinsam anhalten, sorgsam mit diesen Dingen umzugehen.

Aufsicht
In den Pausen und bei der Busankunft und -abfahrt an der Schule wird Ihr Kind durch Lehrkräfte beaufsichtigt. Außerdem dürfen die Kinder in Not jederzeit das Lehrerzimmer oder das Sekretariat aufsuchen.
Wichtig ist: Die Kinder dürfen den Schulhof während des gesamten Vormittags aus pädagogischen und versicherungsrechtlichen Gründen nicht verlassen!

Außerschulische Lernorte
Unterricht findet heute nicht mehr nur in der Schule statt. Bei vielen Gelegenheiten holen wir uns kompetente Ansprechpartner in die Schule, oder besuchen Institutionen wie z.B. Post, Feuerwehr, Bücherei, Altenwohnheim, Kirche, etc., Handwerksbetriebe oder naturkundliche Ziele, um direkt Vorort zu entdecken und zu lernen.

Betreuungsverein
Die Betreuungseinrichtung wurde 1991 gegründet. Ihre Kinder können montags bis freitags von 7.15 Uhr bis 8.20 Uhr und von 12.00 bis 16.00 Uhr, freitags bis 15.00 Uhr betreut werden. Im Moment wird das Betreuungsangebot von ca. 60 Kindern besucht, die von insgesamt 4 Mitarbeiterinnen betreut werden. Anmeldeformulare und Flyer erhalten Sie im Sekretariat/ in den Betreuungsräumen.

Beurlaubungen
Beurlaubungen Ihrer Kinder bis zu 2 Tagen kann der Klassenlehrer / die Klassenlehrerin genehmigen, darüber hinaus ist die Schulleitung zuständig. Unmittelbar vor und im Anschluss an Ferien dürfen Schüler nicht beurlaubt werden. Über Ausnahmen in nachweislich dringenden Fällen entscheidet die Schulleitung auf schriftlichen Antrag hin (6 Wochen vorher!).

Bücherei und Klassenbücherei
Im Altbau neben den Klassenräumen der 1. Klasse haben wir eine eigene Schulbücherei. Sie umfasst ca. 800 Bücher für jede Altersstufe in der Grundschule. Die Kinder können zu festgelegten Zeiten (3mal in der Woche)bei Frau Frühling und Frau Stichel  Bücher ausleihen. Jede Klasse verfügt über eine eigene kleine Klassenbücherei. Die Bücher sind auf die jeweilige Klassenstufe abgestimmt. Diese Klassenbücherei wird während der Freien Arbeit und im Rahmen des Wochen- und Tagesplans benutzt. Es können auch Bücher für zu Hause ausgeliehen werden.

Bundesjugendspiele
Jährlich führen wir mit allen Schülerinnen und Schülerinnen die Bundesjugendspiele durch.

Buskinder  (Kinder aus Rodenbach, Heegheim und Enzheim)
Hier sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Bitte helfen Sie uns dabei, den Kindern bestimmte Regeln beizubringen:


-          Niemals den Heimweg oder den Weg zur Schule zu Fuß
           antreten!

-          An der Haltestelle andere nicht stören und sich ruhig 
           und geordnet anstellen!

-          Im Bus auf den Plätzen sitzen bleiben!

           Nicht herumlaufen oder toben!

Computer
Unser Computerraum ist mit 15 internetfähigen Computern für die Kinder und 1 PC für den Lehrer ausgestattet. Weiterhin verfügen wir über Drucker, Scanner und Beamer. Hier lernen die Kinder z.B. den Umgang mit einem Schreibprogramm. Durch den Einsatz von geeigneter Lernsoftware versprechen wir uns eine Qualitätssteigerung für die individuelle Förderung unserer Kinder. In den Unterrichtsräumen befindet sich jeweils ein Computer, der allen Kindern zur Verfügung steht.

Dichterlesungen
Dichterlesungen sind ein fester Bestandteil unserer Bildungsarbeit und finden jährlich für alle Klassen statt. Sie motivieren zum Lesen und lassen sich in ihrer Vor- und Nachbereitung gut in den Unterricht mit einbeziehen. Natürlich sind solche Lesungen ein riesiges Erlebnis für die Schüler, Lehrerinnen und auch Eltern.

Eltern - Infoschreiben
Ihr Kind erhält regelmäßige Eltern-Infoschreiben. Bitte unbedingt lesen! In diesen Schreiben stehen wichtige Informationen über alles, was bei uns so los ist! Also immer in den Ranzen schauen! Eine Postmappe im A4 Format wäre von Vorteil.

Eltern-Sprechtage / Sprechzeiten der Lehrräfte
Unsere Elternsprechtage finden einmal jährlich statt. Sie dienen der Information und dem Austausch zwischen Lehrer und Eltern. Hierfür erhalten Sie von der Klassen-lehrerin eine entsprechende Einladung.

Darüber hinaus erhalten Sie zu Beginn des Schuljahres ein Informationsblatt mit den wöchentlichen Sprechzeiten aller Lehrkräfte. Sie können aber auch individuelle Gespräche (persönlich oder telefonisch im Sekretariat) vereinbaren.

Empfehlung weiterführende Schulen
Im Novemer/Dezember findet ein gemeinsamer Informationsabend für die Eltern der Viertklässler statt. Zu diesem Abend werden alle umliegenden weiterführenden Schulen eingeladen. Diese stellen dann ihre Schulform vor. Natürlich werden bis Ende Februar persönliche Beratungsgespräche von den Lehrkräften angeboten und eine Empfehlung für die Wahl des weiterführenden Bildungsganges Ihres Kindes ausgesprochen. Die endgültige Entscheidung liegt bei Ihnen.

Entschuldigungen
Wir bitten Sie, Ihr Kind am ersten Tag des Fehlens (Krankheit o.Ä.) morgens vor dem Unterricht telefonisch oder wenn möglich per Fax zu entschuldigen. (Bitte sprechen Sie bei telefonischer Krankmeldung auf den Anrufbeantworter). Wenn Ihr Kind wieder die Schule besucht, gibt es bitte eine schriftliche Entschuldigung für die Dauer des Fehlens ab. Ein ärztliches Attest ist nur auf Verlangen der Schule erforderlich. Tel.-Nr.: 06047-2044, Fax: 0 60 47-977176

Erste Hilfe
Auch in der Schule können hin und wieder kleine Unfälle passieren. Eine erste Versorgung wird von der Sicherheitsbeauftragten der Schule vorgenommen. Bei Verletzungen, die eine sofortige ärztliche Versorgung erfordern, wird sofort der Notruf abgesetzt. In solchen Fällen ist es besonders wichtig, dass wir kurzfristig mit Eltern oder Angehörigen telefonischen Kontakt aufnehmen können. 

Fundsachen
In der Fundkiste im Flur des Hauptgebäudes werden liegen gebliebene Kleidungsstücke, Turnbeutel, Schuhe, etc. gesammelt. Wenn Sie Kleidungsstücke vermissen sollten, schauen Sie bitte in der Fundkiste nach und informieren Sie die Klassenlehrerin.

Hausaufgaben
Hausaufgaben ergänzen die Arbeit in der Schule und dienen der Vorbereitung oder der Übung. Sollte Ihr Kind Schwierigkeiten mit den Aufgaben haben, schicken Sie es ohne oder mit der teilweise selbstständig erledigten Aufgabe in die Schule.

Nach der Verordnung sind  folgende Zeiten für die Erledigung der Hausaufgaben angemessen:

-- Jahrgangsstufe 1 und 2 nicht länger als 30 Minuten

-- Jahrgangsstufe 3 und 4 nicht länger als 45 Minuten

Wenn Ihr Kind, trotz intensiven Bemühens, in der vorgegebenen Zeit nicht fertig werden sollte, brechen Sie bitte ab und nehmen Sie Kontakt mit der Lehrkraft auf.

Hausmeister
Unsere Hausmeister ist Johannes Kühle.  Herr Kühle hat immer ein offenes Ohr und ist ein verlässlicher Ansprechpartner  für alle Kinder und Lehrkräfte.

Hitzefrei
Wenn um 11.00 Uhr die Temperaturen in den Klassenräumen bei 25 Grad Celsius und darüber liegen, findet in der 6. Stunde (12.05 – 12.50 Uhr) kein Unterricht statt. Die Kinder werden durch die jeweiligen Lehrkräfte bei Spiel, Spaß und Entspannung betreut.

Hofpause
Die drei, durch Lehrkräfte beaufsichtigten Hofpausen (9.05 – 9.25 Uhr  / 11.05 – 11.20 Uhr und 13.20-13.45), sind für die Kinder reine Bewegungs- und Spielpausen.

Jeder Klasse stehen Spielgeräte (Roller, Tretautos….) und genügend Pausenspiele (Stelzen, Lauftöpfe, Bälle, Tore…)zur Verfügung.

Homepage
Wir haben eine eigene Homepage:

http://www.grundschule-lindheim.de

Sie finden auf diesen Seiten wichtige Informationen über die Grundschule, wie z.B. Schuldaten, Schulprogramm, Ereignisse, Terminkalender etc.

Klassenraum
Die 1. und 4. Klassen bleiben für ein Schuljahr in ihren Klassenräumen. Danach wechseln die Kinder die Klassenräume. Somit können Spiel- und Lernmaterialien für die verschiedenen Fächer im Raum verbleiben. Sie sind der jeweiligen Jahrgangsstufe angepasst. Die 2. und 3.Kassen bleiben für 2 Jahre in ihren Räumen.
Die 1. Klassen befinden sich im Altbau. Die Klassenräume 2 – 4 befinden sich im Neubau. Die Klassen können den Klassenraum als Arbeits- und Lebensraum nach eigenen Wünschen gestalten. In allen Klassenräumen gibt es eine eigene kleine Klassenbücherei und einen internetfähigen Computer mit Lernprogrammen, aber auch für Recherchetätigkeiten.

Krankheiten
Bei Verdacht auf ansteckende Krankheiten darf das Kind erst wieder die Schule besuchen, wenn der behandelnde Arzt dies bescheinigt. Die Schule kann in besonderen Fällen ein ärztliches Attest verlangen. (s. Ansteckende Krankheiten/Entschuldigung)

Schulbücher
Die Bücher für das 1. Schuljahr können die Kinder behalten. Zu Beginn des
2. Schuljahres erhalten Ihre Kinder die Bücher im Ausleihverfahren. Bitte sorgen Sie für einen pfleglichen Umgang. Versehen Sie alle Bücher mit einem Schutzumschlag. Verlorengegangene und beschädigte Bücher sind von den Eltern zu ersetzen.

Schulelternbeirat
Die Eltern jeder Klasse wählen alle 2 Jahre den Klassenelternbeirat (1 Beirat /
1 Stellvertretung). Diese Klassenelternbeiräte bilden den Schulelternbeirat. Dieser wählt aus seiner Mitte den Vorstand (Vorsitzende(n) / Stellvertreter/(in).

Klassen- und Schulelternbeirat vertreten zusammen die Interessen der Elternschaft gegenüber der Schule (Staatliches Schulamt / Schulträger / Leitung). Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit an allen Elternabenden teil! Informieren Sie sich! Nutzen Sie Ihre Mitsprache- und Mitwirkungsrechte! Helfen Sie mit, eine gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule zu Wege zu bringen.

Schulfest
Alle zwei Jahre findet ein Schulfest statt, das von Eltern, Lehrern und Schülern gemeinsam geplant und durchgeführt wird. Das letzte Schulfest in Verbindung mit unserer Projektwoche  fand  im Juni 2010 statt.

Schulhof
Die vielfältige Gestaltung unseres Schulhofes bietet allen Kindern die Gelegenheit, sich in den großen Pausen zu entspannen, sich auszuruhen und beim freien Spiel neue Kräfte zu sammeln. Viele Kinder nutzen unsere Pausenspielgeräte, klettern oder balancieren gern. Dies kommt dem Bewegungsdrang unserer Kinder sehr entgegen. Andere Kinder bevorzugen Ballspiele oder nutzen die Sitzgelegenheiten zu einer eher ruhigen Pausengestaltung.

Schulkonferenz
An jeder Schule ist eine Schulkonferenz einzurichten. An unserer Schule umfasst sie 10 Mitglieder (5 Elternvertreter und 5 Lehrerinnen). Vorsitzende ist die Schulleiterin. Sie beraten und beschließen gemeinsam über wichtige Grundsatzfragen. Das Gremium wird alle 2 Jahre vom Schulelternbeirat bzw. von der Gesamtkonferenz gewählt. Kandidieren können alle Eltern und Lehrkräfte der Schule.

Schulleitung

Die Schulleitung ist telefonisch zu erreichen:

06047 – 2044           Schule   oder auf den AB sprechen

06047 – 951501       Frau Brandt  (privat) Bitte nur in äußersten Notfällen !!!

Für persönliche Gespräche mit der Schulleitung vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Sekretärin.

Schulprogramm
Unser Schulprogramm finden Sie auf unserer Homepage. Das Schulprogramm gibt Ihnen ganz detaillierte Informationen zu unserer gemeinsamen Bildungs- und Erziehungsarbeit.

Schulweg
Ihr Kind ist auf dem direkten Weg in die Schule, in der Schule und auch auf dem direkten Weg von der Schule nach Hause über die Hessische Unfallkasse versichert. Die Aufsicht über den Schulweg obliegt den Erziehungsberechtigten. Die Buskinder werden bei Ankunft in der Schule und Abfahrt von der Schule von Lehrkräften beaufsichtigt. Unsere neu überarbeiteten Schulwegepläne unterstützen Sie sicher beim Einüben des Schulweges.

Sekretariat
Unsere Sekretärin ist Frau Saßmannshausen. Sie ist Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr in unserem Schulsekretariat tätig. Außerhalb der Bürozeiten können Sie auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen.

Sport und Schwimmen
Die Teilnahme am Sportunterricht ist für alle Kinder verpflichtend. Eine Freistellung ist nur mit ärztlichem Attest möglich. Bitte kennzeichnen Sie die Sportsachen und den Turnbeutel mit dem Namen Ihres Kindes.

Im Rahmen des Sportunterrichts erhalten die Kinder der 4. Klassen 2 Stunden wöchentlich Schwimmunterricht im Schwimmbad Nidderau-Heldenbergen. Hierzu erhalten Sie zu gegebener Zeit ein Info-Schreiben.

Sportwettkämpfe
Jährlich nimmt die Grundschule Lindheim an Sportwettkämpfen teil. Hierzu gehören die Disziplinen: Schwimmen, Fußball und Leichtathletik. Die Kinder nehmen gern an diesen Wettkämpfen auf Kreisebene teil und trainieren eifrig, um vielleicht eine Urkunde oder sogar einen Pokal zu erkämpfen.

Unterrichtszeiten - Pausen

1. Stunde                                          7.35 Uhr -   8.20 Uhr
2. Stunde                                          8.20 Uhr -   9.05 Uhr

Spiel- und Bewegungspause               9.05 Uhr -   9.25 Uhr
gemeinsame Frühstückspause            9.25 Uhr -   9.35 Uhr


3. Stunde                                          9.35 Uhr - 10.20 Uhr
4. Stunde                                        10.20 Uhr - 11.05 Uhr

Spiel- und Bewegungspause              11.05 Uhr - 11.20 Uhr

5. Stunde                                        11.20 Uhr - 12.05 Uhr
6. Stunde                                        12.05 Uhr - 12.50 Uhr

 

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag schließt sich ab 12.50 Uhr unser Ganztagsangebot an. (Homepage unter Ganztag)