A A A
Home »  Aktuelles » 
05.07.2020
Von: Frau Rosenschon

Verabschiedung der Viertklässer am letzten Schultag

Eine würdige Verabschiedung sollten die 32 Viertklässler der Grundschule Lindheim bekommen, trotz all der Einschränkungen die die Corona Krise mit sich brachte.
Und diese würdige Verabschiedung bekamen sie. Während der Zeit in der die Kinder sich im Homeoffice befanden, hatten sie die Aufgabe ein kurzes Video von sich zu drehen. Sie sollten sich selbst beim Singen eines von den Minimusikern eigens für den Zweck der Verabschiedung komponierten Songs „Und wenn wir jetzt gehen“ filmen, von den Musikern wurden diese einzelnen Sequenzen dann zu einem Splitscreen Video zusammengefügt. Entstanden ist eine wunderbare Erinnerung für die Ewigkeit, die die Schülerinnen und Schüler dann am letzten Schultag vor den Ferien von den Klassenlehrerinnen Natalie Danyluk und Claudia Rosenschon gezeigt bekamen. „Die Kinder waren begeistert und natürlich auch total gerührt. Da flossen bei einigen die Tränen.“ Traditionell verließen die Viertklässler in den Jahren zuvor durch ein von den anderen Schulkindern gebildeten Spalier die Schule. Da der Abstand der einzelnen Klassen zueinander weiterhin gewahrt bleiben musste, winkten die Schüler der Klassen 1 – 3 in diesem Jahr in vorher auf dem Schulhof markierten Wolken mit weißen Taschentüchern zum Abschied. Das Spalier bildeten dieses Jahr die Lehrerinnen und Lehrer und mit „ihrem“ Lied das über den Hof schallte und unter lautem Applaus der übrigen Schüler, verließen die Viertklässler die Schule. Die hinter dem Schultor warteten Eltern nahmen ihre Kinder in Empfang und alle waren sich einig, dass das ein trotz Corona, äußerst gelungener Abschluss von 4 Jahren Grundschule war.